Orchideen / Orchid – Che & Dani

Paphiopedilum hyb.

Paphiopedilum Table Dance

getupfte Hybride

Gekauft am 02. November 2013 (Meyer Orchideen)
Umgetopft:

Sommer: tag: 20-22°C Nachts: 19-17 °°C
Winter: Tags: 20-23 °C Nachts: 16 °C-13 °C
Die Absenkung der Temperatur ist nach Abschluss des Wachstums für die Blütenbildung wichtig.

paphiopedilum_table_dance

Paphiopedilum Table Dance

 

 

 

 

 

 

Paphiopedilum Table Dance 10. Nov. 2013

Paphiopedilum Table Dance 10. Nov. 2013

Luftfeuchtigkeit: 50 – 70 %

Giessen:
Kräftig giessen, das Substrat dann abtrocknen, aber nie ganz austrocknen lassen, im Winter vorsichtiger gießen. Paphiopedilum werden bei zu nasser Haltung sehr leicht von Pilzen (Blattflecken, Fäulnis) befallen. Auch bleiben die Blütenansätze in der Blütenscheide stecken, wenn die Arten zu nass gehalten werden. Es darf kein Wasser in den Blattachseln und im Herz stehen bleiben. Ein Übersprühen ist nur an sehr warmen Tagen mit nieriger Luftfeuchtigkeit wichtig. Auch bei dieser Pflegemassnahme ist drauf zu achten, das kein Wasser in die „Herzen“ läuft.

Düngen:
Frauenschuhe werden das ganze Jahr über gedüngt: Im Sommer ist eine Düngergabe bei jedem 3. Gießen ideal, im Winter insgesamt reicht eine monatliche Düngung. Die Konzentration kann dabei so gewählt werden, wie es auf den Packungen der Orchideen-Dünger angegeben wird.

Ruhezeit:  keine

Licht:
Auch beim Licht gibt es etwas andere Bedürfnisse der einzelnen Gruppen. Generell gilt: geflecktlaubige und mehrblütige Arten möchten hell, aber ohne direkte Sonne stehen (halbschatten), grünblättrig Arten müssen schattig stehen, sind also auch an einem Nordfenster gut aufgehoben.

Blütezeit:
Herbst und Frühjahr, Hybride auch ganzjährig

Umtopfen:
Der beste Zeitpunkt zum Umtopfen ist die Wachtumsphase. Besonders wichtig ist eine Dränage im Topfboden. Es sollte feines Substrat verwendet werden.

Ist ein Sommeraufenthalt im Freien möglich – ja, grünlaubige Arten kann man von Juni bis August raus stellen, sie blühen dann besser.